Keller bauen, ja oder nein?

Warum es lohnenswert ist, sich vor der konkreten Planung schon Gedanken zum eigenen Keller zu machen: Diese Frage beantworten wir in unserem Beitrag: Keller bauen, ja oder nein?

 

Lohnt sich ein Keller beim Hausbau?

Mehr Platz versus mehr Kosten, das ist der Hauptvorteil gegenüber dem größten Nachteil. Diese Kosten sind es, die sich auch in Deutschland an der Landkarte ablesen lassen. Dort, wo Grundstücke besonders teuer sind, bauen die Menschen Keller. Aber es gibt noch ein paar Details, die durchaus auch in die Planung einfließen sollten. 

 

Welche Vorteile bietet ein Keller?

Zu den Vorteilen eines Kellers zählt der Raumgewinn. Wer jetzt sagt, dass er einen großen Spitzboden hat und der viel günstiger ist, sollte zwei Dinge berücksichtigen: 

 

1. Ich plane einen Dachboden, der bietet Stauraum.

Der Spitzboden ist nicht ohne Weiteres mit einem Keller zu vergleichen, er bietet meist zwei erhebliche Unterschiede zu einem Keller. 

Viele Spitzböden sind Kriechböden. Soll heißen, Sie können nicht aufrecht stehen. Auch wenn die Höhe über der oberen Etage beträchtlich wirkt, reicht der Raum bei vielen Häusern nicht zum Stehen, denn zwischen dem äußerlich sichtbaren Dach und der letzten bewohnten Etage finden Sie die raumgreifende Dämmung, die Pfetten und die Sparren oder kurz die nicht eben schlanke Dachkonstruktion. Dass diese soviel Platz beansprucht, ist notwendig, denn Wind und Schneelasten zerren daran. Nur entsprechend starke Konstruktionen garantieren hier, dass Sie und Ihre Familie auch in der nächsten Generation noch ein verlässliches Dach auf dem Haus haben. 

 

2. Der Spitzboden ist bei modernen Häusern nicht gedämmt. Isoliert wird die Decke der letzten bewohnten Etage. Damit sinkt die Temperatur des Spitzbodens im Winter auf die Lufttemperatur draußen. Im zurückliegenden Winter lag sie phasenweise deutlich unter -10 Grad. 

Im Sommer steigt sie nicht auf die Außentemperatur. Sie wandert bis weit darüber hinaus. Weshalb das eine Rolle spielt? Wenn sie hochwertiges Material, wie Skischuhe, Wanderschuhe oder Zelte aus hochwertigen Kunststoffen auf dem Dachboden lagern, halbiert sich deren Lebenserwartung. Moderne Materialmixe dieser und anderer liebgewonnener Utensilien sind nicht auf solche Temperaturschwankungen ausgelegt. In einem Keller liegen die Temperaturen in einem gleichbleibenden Bereich und schonen, das, was Ihnen lieb geworden ist und was Sie erst im nächsten Urlaub wieder benötigen. 

 

Lebensmittel im Keller einlagern

Moderne Häuser sind energiesparend konzipiert. Damit sie genau das sind, müssen sie dicht sein. Es sind also die meisten Zimmer relativ gleich warm. Die kalte Speisekammer hinter der Küche stammt aus einer anderen Zeit. Heutzutage ist eine Vorratshaltung von Lebensmitteln aufgrund des vielfältigen Angebotes der Supermärkte eher weniger üblich.

 

Was kostet ein Keller?

Viel. Das ist der Hauptnachteil eines Kellers. Und zu diesem Betrag, den ein Keller kostet, kommt möglicherweise noch etwas hinzu, nämlich dann, wenn Sie einen dichten Keller benötigen, weil Sie einen hohen Grundwasserspiegel haben. In diesem Fall sprechen wir von einer weißen Wanne. Das ist eine dichte Kellerkonstruktion, die das Bauwerk vor dem Eindringen des Grundwassers sowie vor stauenden Schichtenwassers schützt. 


Weiße Wanne für den Keller

Bei dieser Bauweise wird der Keller aus wasserundurchlässigem Beton („WU-Beton“) errichtet. Da die Errichtung in der Regel mehrschalig erfolgt, ist das Risiko einer Undichtheit nahezu ausgeschlossen. 

 

Grundwasserstand

Falls der Geologe einen hohen Grundwasserstand bescheinigt, ist die Errichtung eines WU-Kellers selbstverständlich trotzdem möglich, jedoch müssen hierbei noch zusätzliche Kosten für wasserdichte Fenster oder Kellerlichtschächte berücksichtigt werden. Ebenso sollten hier Kosten für die Wasserhaltung während der Bauzeit einkalkuliert werden. 


Weitere mögliche Zusatzkosten beim Kellerbau

Je nachdem, ob sich der Aushub zur Wiederverfüllung eignet, müssten hier Kosten für geeignetes Verfüllmaterial sowie Abfuhr und Deponiekosten für nicht wiederverwendungsfähigen Aushub berücksichtigt werden. 

 

Fazit

Die Errichtung des Kellers hängt von verschiedenen Faktoren ab. In erster Linie sollte sich der Bauherr fragen, wie die Räume im Keller genutzt werden sollen.  Im zweiten Schritt dann ist eine Überprüfung des Gesamtbudgets sicherlich unerlässlich. 

 

Sie möchten weitere Informationen und Denkanstöße zum Thema Kellerbauen ja oder nein? Dann haben wir hier eine gute Adresse zum Weiterlesen: 

https://www.haus.de/bauen/entscheidung-keller-bauen-ja-oder-nein

 

Sie möchten nicht mehr warten, sondern Ihr eigenes Haus bauen?

Ob mit oder ohne Keller, wir sind Ihr Partner. Sprechen Sie uns an. Wir geben Ihnen Planungssicherheit. Hier erreichen Sie uns.

Bauen Sie Ihr Massivhaus mit dem Team von SACHSENHAUS® Leipzig. Das ist Hausbau in Leipzig und Sachsen.

Ein Notar schützt Sie und Ihre Träume – Haus, Grundstück, Finanzierung

Haus, Grundstück, Finanzierung: Der Satz geht noch weiter. Ein Notar schützt Sie und Ihre Träume vor dem Totalverlust. Wir haben schon mehrfach darüber geschrieben, wie Bauherren und ihre Bauherrenfamilien die Planung und die übrige Vorbereitung rund um die eigenen vier Wände angehen, ohne Fehler zu machen.

Dabei geht es nicht um die falsche Tapete oder die Steckdose an der falschen Stelle. Vieles kann im Nachhinein korrigiert werden.

Aber die Finanzierung und der Baupartner müssen stimmen, sonst wird aus dem Traum vom eigenen Haus ein Alptraum. Und damit meinen wir nicht nur den Stress, der bei den Auseinandersetzungen mit Geschäftspartnern und Verkäufern entsteht.

 

Der Traum vom eigenen Haus auf dem eigenen Grundstück bleibt für viele Menschen deshalb ein Traum, weil sie sich nicht trauen. Sie scheuen die Risiken. Bei sorgfältiger Planung und den richtigen Partnern sind das aber Sorgen, denen Sie begegnen können und die beherrschbar sind.

 

Haus, Grundstück, Finanzierung

Bei der Planung der eigenen vier Wände und des eigenen Zuhauses laufen viele Prozesse parallel.

Ein Grundstück muss gesucht und gefunden werden. Genauso ein Hausbaupartner, also ein Unternehmen mit dem Sie sich auf das Haus einigen, Ihre Wünsche besprechen und schauen, was realisierbar ist. Ganz wichtig und klugerweise am Anfang der Planungsphase einzureihen, ist die Frage, wie viel Geld habe ich und und wie viel Geld möchte ich über eine Finanzierung aufnehmen? Auch wenn die Zinsen derzeit auf dem niedrigsten Stand überhaupt sind, geliehenes Geld muss zurückgezahlt werden. Pünktlich.

Haus, Grundstück, Finanzierung. Sie sehen, die drei Fragen hängen zusammen. Es bringt Sie keinen Schritt weiter, wenn Sie sich eine Traumvilla planen lassen, die nicht finanzierbar ist. Genauso wenig zielführend ist es, wenn das geplante Haus nicht zu den geltenden Bauvorschriften und Bebauungsplänen, die für das Grundstück gelten, passt.

Wir unterstützen Sie vom ersten Schritt. Und wir geben Ihnen den Tipp: Sichern Sie Verträge über einen Notar ab. Dieser ist zur Neutralität verpflichtet. Darin unterscheidet er sich von jedem noch so freundlichen Verkäufer.

 

Ein Notar schützt Sie auf dem Weg zum eigenen Haus

Vertrauen Sie bei der Gestaltung und der Abwicklung des Grundstückskaufs unbedingt auf einen Notar. Er sorgt dafür, dass Sie den Kaufpreis erst dann zahlen müssen, wenn Ihr Eigentumserwerb gesichert ist.

Aber Vorsicht, diese Absicherung besteht nicht für extra geschlossenen Werkverträge. Aus diesem Vertrag kann eine Zahlungsverpflichtung erwachsen, bevor Sie überhaupt rechtmäßiger Besitzer eines Grundstücks sind. Widrige Umstände können dazu führen, dass Sie nicht Eigentümer des Grundstücks werden und dass Verträge rückabgewickelt werden müssen. Das bedeutet Stress und Zeitverlust. 

Vor solchen Problemen schützt Sie ein Notar. Sprechen Sie uns an. Wir möchten, dass Ihr Traum vom eigenen Haus wahr wird, ohne Stress. Das erkennen Sie schon an der Planungssicherheit, die wir Ihnen geben.

 

Sie möchten sorgenfrei bauen?

Dann sind wir Ihr Partner. Sprechen Sie uns an. Wir haben Haus, Grundstück und Finanzierung von Anfang an im Blick. Wir geben Ihnen Planungssicherheit. Damit garantieren wir Ihnen einen Fertigstellungstermin. Im Klartext: Sie wissen bereits nach der Planung, wann Sie einziehen können. Hier erreichen Sie uns.

Bauen Sie ihr Massivhaus mit dem Team von SACHSENHAUS® Leipzig. Das ist Hausbau in Leipzig und Sachsen.

Grundsteuerreform: Wird es für Eigenheimbesitzer in Zukunft teuer?

Was sollte ich als Bauherr über die Grundsteuerreform wissen? Was ist überhaupt die Grundsteuer und wurde diese nicht schon beim Kauf abgeführt? Und für welche Grundsteuer entscheidet sich Sachsen?

Weiterlesen

Fehler, die Sie beim Vertrag vermeiden sollten

Wir warnen Sie vor Fehlern, die Sie beim Vertrag rund um den Hausbau und den Grundstückskauf vermeiden sollten. Für die meisten Menschen ist der Werksvertrag, also der Vertrag, mit dem Sie den Bau Ihres Hauses in Auftrag geben, neben dem Grundstücksvertrag, also dem Vertrag mit dem Sie Ihr Grundstück für das Haus kaufen, der größte und umfangreichste Vertrag ihres Lebens. Nie wieder und noch niemals zuvor haben die meisten Bauherren-Familien einen Vertrag über so eine große Summe Geld unterschrieben. Das kann zu zwei Reaktionen führen.

Weiterlesen

Immobilienrecht: Grundstück kaufen – diese Gefahren sollten Sie vermeiden

Das Immobilienrecht ist für die meisten Familien, die sich entschließen, ihr eigenes Haus zu bauen, Neuland. Deshalb erläutern wir ein paar Entscheidungen zum Kauf von Grundstücken und dem Bau des eigenen Hauses. Gleichzeitig benennen wir Gefahren, die es bei der Finanzierung, der Planung und dem Grundstückskauf zu vermeiden gilt. Vermeiden Sie Fallen und sparen Sie nicht an der falschen Stelle, denn viele Ausgaben sind gering, im Verhältnis zu dem Ärger, den Sie mit einem vermeintlichen teureren Weg gehen. Das schöne an unseren Tipps zu Ihrer Finanzierung, der Planung und dem Grundstückskauf: Sie können alles selbst entscheiden.

Weiterlesen

Service und Individualität werden bei SACHSENHAUS® großgeschrieben

sachsenhaus-lesezeit-2-25-min

Service, Innovation, Individualität
Die SACHSENHAUS®-Maxime: „…wir bauen Zufriedenheit“!

„Häuser konzipiert wie ein ganz persönlicher Maßanzug“, ein hoher Anspruch, dem sich die SACHSENHAUS® Leipzig GmbH bei jedem einzelnen neuen Projekt stets aufs Neue stellt. Und mit der ausgezeichneten Verbindung von kundennahem Service, innovativen Ideen in der Projektierungsphase und der Verwirklichung auch außergewöhnlicher individueller Vorstellungen weiß der Leipziger Massivhaus-Anbieter auch höchst anspruchsvolle Bauherren zu überzeugen.

„Wir stellen uns einem Ziel: Jeder unserer Bauherren soll sagen ‘Ja, dies ist mein Haus!’. Wir wollen individuelle Hausträume Realität werden lassen“, erklärt SACHSENHAUS®-Geschäftsführer Lutz Baumgardt. Eines weiß der erfahrene Bauunternehmer genau: Jede Familie, die sich für ein Eigenheim entscheidet, hat ihre persönlichen Vorstellungen, Ideen und Ansprüche. Und diese Bauherren wissen die Kompetenz des Leipziger Unternehmens, die sich etwa in der stets kostenfreien Projektentwicklung niederschlägt, hoch zu schätzen. E

in Servicegedanke, der sich auch nach der Umsetzung individueller Vorstellung in ein konkretes Projekt fortsetzt. Nicht selten sind schließlich anspruchsvolle Bauherren stark im Beruf eingebunden – gut, dass sich das SACHSENHAUS®-Team dann um alle wichtigen Fragen der Bauvorbereitung kümmert. Kostenfrei wird ein Servicepaket geschnürt, das dem Bauherren die meisten Wege etwa beim Baugenehmigungs-verfahren einfach abnimmt.

Höchste Bauqualität ist für die SACHSENHAUS® Leipzig GmbH natürlich auch ein unbedingtes Muss: Da spielt die ausschließliche Verwendung von Markenprodukten deutscher Hersteller ebenso eine Rolle wie die Nutzung aller innovativer Neuerungen rund um den Eigenheimbau. So zählt die Ausstattung mit moderner und effizienter Erdwärmetechnik zum Serienstandard der massiven SACHSENHÄUSER®. Und auf Wunsch können alle Massivhäuser auch bis zum First gedämmt werden.

Ohnehin steht das Thema Energiesparen ganz oben auf der Agenda des Bauunternehmens: „Wir arbeiten daran, unsere SACHSENHÄUSER® in Sachen Energiekosteneinsparung weiter zu optimieren.“ Übrigens stellt man sich auch gerne zusätzlichen Qualitätskontrollen – gemeinsam mit der örtlichen SACHSENHAUS® -Bauleitung können immer vor Ort konstruktive Lösungen gefunden werden. Auf Wunsch können sich Bauherren die eigenen vier Wände im wahrsten Sinne des Wortes schlüsselfertig errichten lassen. Selbst die Gestaltung der Außenanlagen wird übernommen.

„Wir nehmen den Slogan ‘Wir bauen Zufriedenheit’ absolut wörtlich – dies ist unser Ziel und unsere Unterneh-mensmaxime“, unterstreicht Lutz Baumgardt.

SACHSENHAUS®-Bauherrenzentrum
Fliederweg 1
04451 Panitzsch
Tel.: 034291 337090
E-Mail: info@sachsenhausleipzig.de