Förderung für Bauherren durch die KfW

Das Gute am Hausbau ist, dass Sie nicht alles selbst machen müssen. Sie können sich nicht nur beim Bau auf professionelle Begleitung durch erfahrene Bauunternehmer verlassen, auch in Sachen Finanzierung gibt es Förderprogramme, die Bauherrn unterstützen.

Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Wer ist die KfW und warum schenkt sie Bauherren Geld? Zu ersten Frage: Hinter dem Kürzel KfW verbirgt sich die »Kreditanstalt für Wiederaufbau«. Sie ist die weltweit größte nationale Förderbank sowie nach Bilanzsumme die drittgrößte Bank Deutschlands.

Gegründet direkt nach dem Zweiten Weltkrieg, 1948 auf der Grundlage des Gesetzes über die Kreditanstalt für Wiederaufbau als Anstalt des öffentlichen Rechts. Ziel der Bank war die Förderung der deutschen Wirtschaft. Ihre Hauptaufgabe bestand also im Wiederaufbau, daher der Name. Sie ist übrigens noch ein Überbleibsel aus dem Marshallplan, mit dem Deutschland wieder auf die Beine geholfen wurde.

Heute fördert die Bank den Mittelstand und Existenzgründer mittels klassischer Förderkredite und Beteiligungen. Außerdem finanziert sie Bauen, Wohnen und Energiesparen.

Wohnraum wird gebraucht, energieeffiziente Häuser auch

Bauen, Wohnen und Energiesparen sind die Bereiche der KfW-Finanzierung, die für Bauherren interessant sind. Warum der Staat Bauherren fördert, in dem er ihnen günstige Kredite zur Verfügung stellt? Wohnraum wird gebraucht und Energiestandards steigen. Beide Herausforderungen können nur bewältigt werden, wenn moderner, neuer Wohnraum geschaffen wird, der den strengen Energiestandards entspricht.

Förderung durch KfW Finanzierungen für Bauherren

Die KfW fördert Bauherren mit Finanzierungen ab einem effektiven Jahreszins von 0,75 % (Stand: 07/2016). Pro Bau gewährt die Bank bis zu 50.000 Euro Kreditbetrag. Damit stellt sie üblicherweise einen Teilbetrag der Gesamtsumme zur Verfügung, der sich aber günstig auf die Konditionen bei weiteren Geldinstituten auswirken kann.

Bedingung der KfW-Förderung für Bauherren

Die Förderung durch die KfW wird nur gewährt, wenn der Kredit für den Kauf oder den Bau von selbstgenutztem Wohneigentum verwendet wird. Damit ist sie der ideale Baustein in der Finanzierung Ihres Wohneigentums, weil sie flexibel mit anderen KfW-Förderprodukten kombinierbar ist.

Weiterlesen über die Fördermöglichkeiten der KfW

Informieren Sie sich über die aktuellen Details der Förderung für Bauherren durch die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).

Bauen mit Sachverstand und praktischen Antworten. Fragen Sie das Team von SACHSENHAUS® Leipzig nach einer intelligenten Lösung für Ihr eigenes Haus.

Das könnte Sie auch interessieren...

Sicherheit im eigenen Haus, trotz steigender Einbr... 450 Einbrüche erleiden die Bewohner in Deutschland nicht monatlich oder pro Woche, sondern Tag für Tag. Das verrät die Kriminalstatistik der Polizei. ...
Neue Energieeffizienzstandards 2016 Energieeffizienzstandards, EnEV 2016: Wie unter dem Kürzel »EnEV 2016« geplant, kommen die neuen Energieeffizienzstandards im Jahr 2016. Günstiger Woh...
Diese Genehmigungen sollten Sie beim Hausbau kenne... Das weite Feld der erforderlichen Genehmigungen, die Bauherren kennen müssen verdeutlicht, dass es gut ist, einen Profi an seiner Seite zu wissen. Den...
Schlagworte: